Bachfest 2019 nach Rostock vergeben

22. März 2017

Das 94. Bachfest unserer Gesellschaft wird vom 10. – 19. Mai 2019 in Rostock stattfinden. Für die Ausrichtung dieses Festes hat sich der Bach-Verein Rostock gegründet, der Menschen   
aller Generationen, denen die klassische Musik und die Musik von Johann Sebastian Bach besonders am Herzen liegen, verbinden möchte.

Bereits im Jahr 1995 war das Bachfest der NBG in der Hansestadt zu Gast. Eingebettet in das Doppeljubiläum „800 Jahre Hansestadt Rostock 2018“ und „600 Jahre Universität Rostock 2019“ wird das Bachfest in Rostock Bestandteil der Feierlichkeiten sein.

Mit 50 – 60  Veranstaltungen wird das Programm des Bachfestes unter dem Thema „Kontrapunkte“ gestaltet. Die künstlerische Leitung des Bachfestes in Rostock übernimmt der Kantor an der St.-Johannis-Kirche Rostock KMD Prof. Dr. h.c. Markus Johannes Langer.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf der Webseite www.bachverein-rostock.de.

Fotos: Bachverein Rostock e.V. / Berthold Brinkmann

92. Bachfest der NBG in Ansbach beendet

7. August 2017

Mit der h-Moll-Messe endete gestern das 92. Bachfest unserer Gesellschaft. Zum zweiten Mal nach 1954 war die Bachwoche Ansbach Gastgeberin unseres Bachfestes und alle Mitglieder der NBG waren eingeladen, die traditionsreiche, nunmehr 70-jährige Bachwoche in der alten markgräflichen Residenz Ansbach zu erleben.                                        Weiterlesen

EXCHANGE – BACHLUTHER

25. Juli 2017

Exponate der aktuellen Sonderausstellung des Bachhauses Eisenach werden zum Bachfest in Ansbach gezeigt (27.07. – 6.8.2017)

Künstler aus Ansbach, Detmold und Sydney (Australien) haben sich von den Katechismus-Liedern        Weiterlesen

Unser Mitteilungsblatt in neuer Gestalt

2. Mai 2017

Heute ist unser neues Mitteilungsblatt erschienen!

Es wird künftig Anfang Mai und Anfang November erscheinen und informiert Sie wie gewohnt umfassend über die Aktivitäten unserer            Weiterlesen

Das Bach-Jahrbuch 2016 ist erschienen

11. April 2017

Der diesjährige 102. Band enthält acht große und fünf kleine Beiträge von international renommierten Wissenschaftlern aus Deutschland, England und den USA. Das wissenschaftliche Interesse an dem faszinierenden Phänomen Johann Sebastian Bach                Weiterlesen